Kurzinfos für Entscheider.
 
 
 Infocenter
 »Business Intelligence
 »Dienstleistungsmanagement
 »Finanzen
 »Führung
 »Marketing
 »Organisation
 »Qualitätsmanagement
 »Wissensmanagement
 Suche
 
 Lexikon
# A B C D E F G H I
J K L M N O P Q R S
T U V W XYZ
 Über uns
 »Ihr Link zu uns
 »Datenschutz
 »AGB
 »Werben
 »Kontakt
 »Impressum


19.11.2018
Sie sind hier: Home > Lexikon > Rücktritt
Rücktritt
Rücktritt bezeichnet das Recht eines Käufers, bei nicht oder nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung des Verkäufers vom Vertrag zurückzutreten (§ 323 BGB, neue Fassung).
 
Qualitätsmängel sind verfehlte Kundenspezifikationen (siehe auch: Fehler) und entsprechen einer nicht vertragsgemäß erbrachten Leistung. Da der Rücktritt Kosten verursacht, wird er zu den Abweichungskosten in der Systematik der Qualitätskosten gezählt.
 
Vor der Schuldrechtsmodernisierung 2001/2002 sprach man statt von Rücktritt von Wandlung. Sind die Mängel nicht so gravierend, dass Ausschuss vorliegt, kann auch mittels Nacharbeit versucht werden, die vertragliche Leistung doch noch zu erbringen und so den Rücktritt abzuwenden.
RPZ <<Alle Stichworte>> Rüstzeit
      Einordnung in Infocenter
Qualitätsmanagement 
 

Diesen Artikel bookmarken bei...

BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG


 

 


Datenschutz | AGB | Werben/Mediadaten | Kontakt | Impressum