Kurzinfos für Entscheider.
 
 
 Infocenter
 »Business Intelligence
 »Dienstleistungsmanagement
 »Finanzen
 »Führung
 »Marketing
 »Organisation
 »Qualitätsmanagement
 »Wissensmanagement
 Suche
 
 Lexikon
# A B C D E F G H I
J K L M N O P Q R S
T U V W XYZ
 Über uns
 »Ihr Link zu uns
 »Datenschutz
 »AGB
 »Werben
 »Kontakt
 »Impressum


19.11.2018
Sie sind hier: Home > Lexikon > Ausprägung
Ausprägung
Ausprägungen sind die Werte, die ein Merkmal eines konkreten Objekts der Grundgesamtheit bzw. der Stichprobe annehmen kann.
 
Handelt es sich um ein quantitatives Merkmal, so sind die Ausprägungen diskrete oder stetige Messwerte. Beispiele für quantitative Merkmale sind die Anzahl der Fehler in einem Produkt (Diskrete Daten: 0,1,2,... etc.) oder beispielsweise die Längen der gefertigten Produkte (Stetige Daten: 3,54m, 3,68m etc.).
 
Liegt dagegen ein qualitatives Merkmal vor, werden die Ausprägungen verbal bezeichnet (Beispiel: fehlerfrei/fehlerhaft). Zu besseren Weiterverarbeitung können qualitative Merkmale auch codiert werden.
Ausfallwahrscheinlichkeit <<Alle Stichworte>> Ausprägungsliste
      Einordnung in Infocenter
Statistik 
 

Diesen Artikel bookmarken bei...

BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG


 

 


Datenschutz | AGB | Werben/Mediadaten | Kontakt | Impressum